Audi TT 8N: Das Auto, das eine neue Zielgruppe erschlossen hat

Was ist das erste Auto, das uns in den Sinn kommt, wenn wir "Roadster" oder "Coupé" sagen? Wahrscheinlich denken Sie an einen BMW Z4 oder Mazda MX-5, oder? Der Audi TT hat sich aber im Laufe der Jahrzehnte auch einen guten Namen gemacht. Und das ist etwas seltsam, zumal der TT zunächst in entscheidenden Punkten kritisiert wurde. Wie das genau funktioniert, lesen Sie in diesem Artikel!

Geschichte des Audi TT

Lassen Sie uns zunächst in die Vergangenheit reisen: Von dem Moment an, als die ersten Zeilen des TT mit Bleistift auf Papier gebracht wurden, bis zu dem Moment, als er in Produktion ging. Wer den TT für ein komplett deutsches Produkt hält, liegt falsch: Der TT wurde im Frühjahr 1994 im kalifornischen Volkswagen Design Center entworfen. Und was für ein Auto zeichnen Sie auf Papier, wenn Sie dem California Dreamin verfallen sind ? Richtig: ein Roadster / Coupé-artiges Auto! Und genau das haben sich die Designer Freeman Thomas und Peter Schreyer ausgedacht. Aber welchen Namen geben Sie einem so sportlichen Auto? Dafür ist Audi in die Vergangenheit zurückgekehrt:

Audi TT?

Der TT wird aus einem wichtigen Grund TT genannt. Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist Audi eine Kombination der Marken NSU und DKW. Die erste Marke nahm 1907 zum ersten Mal an der Isle of Men TT teil, während DKW 1938 sogar dieses Rennen gewann. NSU beanspruchte diesen Namen in den 1960er Jahren für ihre sportlicheren Hochleistungsmodelle der NSU 1000 und NSU 1200. Die Wettbewerbsversion, die NSU Ende der 1960er Jahre vorstellte, hieß NSU 1000 TTS und leistete im Gegensatz dazu sogar 83 PS die 55 PS, die der TT lieferte. Aufgrund ihres geringen Gewichts waren diese Autos bei Motorsportbegeisterten sehr beliebt und wurden in verschiedenen Rennklassen eifrig eingesetzt. Nachdem NSU (und auch DKW) nicht viel später fusionierten und Audi wurden, blieb der Name TT eigentlich immer unberührt.

Nur eine zufällige lustige Tatsache dazwischen: Wussten Sie, dass NSU ursprünglich überhaupt kein Motor- oder Autohersteller ist? 1873 wurde NSU als Hersteller von Strickmaschinen gegründet! Nach einer Übernahme im Jahr 1886 beschloss NSU, Zweiräder zu entwickeln, und 1901 wurde das erste Motorrad von NSU vorgestellt.

nsu-tt-am-1975-07-13-willi-bergmeister

Foto: ©Audi

Sofortiger Treffer

Ein Jahr später wurde klar, dass das Auto von der Geschäftsführung von Audi gut aufgenommen wurde, denn was erschien plötzlich als Konzeptauto auf der Automesse in Frankfurt? Richtig: der Audi TT! Trotz der Tatsache, dass der brandneue Renault Megane, der Volvo V40 und sogar der BMW 5er auf der IAA 1995 vorgestellt wurden, war der Audi TT der Blickfang der Show. Und warum? Neben dem sportlichen Erscheinungsbild und der hervorragenden Leistung des Autos ist es auch äußerst praktisch und von sehr hoher Qualität. Und das alles auf einer bestehenden Basis. Der TT basiert auf der PQ34 (A4) -Plattform, der gleichen Plattform wie beispielsweise der Golf 4 und der Audi A3!


Audi-tt-coupe-concept

Foto: ©Audi

Verzögerte Produktion

Sobald die Zeichnungen auf der IAA in ein Konzeptauto umgewandelt wurden, dauerte es lange, bis der TT tatsächlich in Produktion ging. Das hatte nichts mit der Begeisterung bei Audi zu tun. Im Gegenteil: Audi wollte dieses verrückte Auto unbedingt zum Erfolg führen. Das Design war jedoch mit den notwendigen Herausforderungen verbunden. Bis dahin wurden Autos oft zusammengeschweißt, aber laut den Konstrukteuren des Autos würde dies dem Design des Autos nicht zugute kommen. Um das Auto den kritischen Kunden möglichst übersichtlich zu präsentieren, entschied sich Audi für eine neue Lasertechnik, mit der die Paneele zusammengefügt werden.

In der Zwischenzeit waren fast drei Jahre vergangen, als Audi endlich mit der erlösenden Botschaft kam, dass der TT wirklich bereit sei. Aber war das Design des Autos immer noch etwas dasselbe? Sicherlich hat sich das in diesen drei Jahren geändert, wie es bei einem Concept Car immer der Fall ist? Wir können uns kurz fassen: Das Coupé, das im September 1998 offiziell vorgestellt wurde, ist praktisch unverändert geblieben. Nur die Heckscheiben sind unterschiedlich, ansonsten sind tatsächlich keine wesentlichen Änderungen zu melden.

Fragwürdige Einführung

Bis auf den verspäteten Einführungszeitpunkt war bis dahin alles reibungslos verlaufen. Audi hatte jedoch ein Thema unterschätzt: die Fahreigenschaften eines so sportlich aussehenden Autos. Natürlich hatte das Auto die gleiche Basis wie ein VW Golf, aber die Horden von Autojournalisten hatten große Hoffnungen auf die ersten Probefahrten. Leider war der TT ziemlich enttäuschend und oh Leute, der TT hat es in den ersten Bewertungen geschafft.

Leider stellte sich heraus, dass dem TT nicht nur etwas Sportlichkeit fehlte, sondern er entwickelte auch eine sehr gefährliche Eigenschaft. Solange das Auto mit "normalen" Geschwindigkeiten von bis zu 100 km / h fuhr, lief alles ziemlich gut. Sobald der TT jedoch auf den Schwanz getreten wurde (was Sie mit einem solchen Auto tun werden), ging es völlig schief. Das Heck des Autos fühlte sich bei höheren Geschwindigkeiten sehr locker und instabil an und dies verursachte wiederholt gefährliche Situationen und Unfälle. Es musste also wirklich etwas dagegen unternommen werden.

audi-tt-1-8f-quattro-2000

Foto: ©Audi

Erinnern

Im März 2000, mehr als anderthalb Jahre nach seiner Einführung, hatte Audi endlich eine Lösung gefunden. Um die Probleme mit Übersteuern und instabilem Fahrverhalten bei höheren Geschwindigkeiten zu lösen, wurde vom Audi-Werk in Ingolstadt ins 250 Kilometer entfernte Gerlingen gerufen. Hier befindet sich der Autoelektronik-Riese Bosch, der vor einigen Jahren auch die Stabilitätsprobleme der Mercedes A-Klasse gelöst hat. Die Lösung wurde daher schnell gefunden: Das neueste ABS von Bosch mit ESP-Funktionalität (ATE MK20) löste das Problem teilweise. Zusätzlich wurden die Querlenker angepasst und den Kunden die Möglichkeit gegeben, ihr Auto kostenlos mit einem Spoiler auszustatten. Ästhetisch passte dieser Spoiler jedoch nie ganz zum Auto, das ansonsten so minimalistisch wie möglich gestaltet war.

Auch nach der Wiedereinführung des 1,8-Liter-Audi TT blieb die Begeisterung vieler Autoenthusiasten etwas zurück. Ja, das Auto sah immer noch gut aus, aber die Leistung und das Handling, die viele Enthusiasten suchten, waren einfach nicht ganz. Außerdem hatte Audi jetzt ein weiteres Problem: Porsche hatte im selben Jahr den Boxster vorgestellt, und Honda wollte ebenfalls im selben Teich fischen und brachte 1999 den S2000 auf den Markt: zwei Autos, die für B-Road-Fahrer attraktiver waren als der TT. Aber floppen, nein, das Auto hat es letztendlich nicht getan.

Neue Zielgruppe

Obwohl das TT Coupé bei Autofreaks weniger beliebt war, zog der Audi TT dennoch die Aufmerksamkeit eines großen Publikums auf sich. Dank seines sportlichen und trendigen Aussehens und des hochwertigen Interieurs erregte der TT die Fantasie einer großen Gruppe von Menschen, die nach einem modebewussten Auto suchten, das zu ihrem trendigen Lebensstil passte. Und nun, dies ist nicht direkt die Zielgruppe, die der TT zur Schaltung bringt, um am Rand des Drehzahlbegrenzers zu laufen. Sie hatten also keine Probleme mit den weniger guten Fahreigenschaften des TT bei hohen Geschwindigkeiten.

Wussten Sie, dass eine der Optionen des TT ein spezielles Interieur aus "Baseball-Leder" war?

Die Tatsache, dass das Auto nicht wirklich als Fahrerauto gebucht werden konnte, war für Audi nicht sehr komfortabel. Immerhin war der NSU TT, der als Vorgänger des Audi TT gilt. Der 1999 eingeführte Roadster konnte dies nicht wirklich ändern. Dies begann sich jedoch im Jahr 2002 zu ändern. Obwohl die Quattro-Version, die ebenfalls ab 1998 erhältlich war, 225 PS leistete, beschloss Audi, sich die Motorenabteilung des großen Bruders Volkswagen anzusehen. Und was haben sie dort gesehen? Ein sehr dicker 3,2-Liter-Sechszylinder, der für den Golf R32 entwickelt wurde. Mit ein wenig Montage und Messung gelang es Audi, den kompakten 250 PS starken VR6 in den TT zu bringen, was die Fahreigenschaften sicherlich verbesserte. Darüber hinaus war der VR6 auch in Kombination mit einer brandneuen Halbautomatik erhältlich: dem DSG6. Ja, dies machte den TT zum ersten Audi, der mit diesem Getriebe erhältlich war!

audi-tt-baseball-leather

Foto: ©Audi

Obwohl der "schnelle" TT von den Kritikern bereits viel besser bewertet wurde, war dies immer noch nicht die ultimative Iteration des TT 8N. Ein so großer Block und ein so großes Automatikgetriebe waren im Verhältnis zum Auto ziemlich schwer und das Drehmoment war in den Drehzahlen etwas niedriger. Deshalb kehrten sie zum alten bewährten 1,8-Liter-Turbomotor zurück. Dank zweier Ladeluftkühler, eines modifizierten Turbos und eines Zweimassenschwungrads erhielt der TT 15 PS mehr als der "Standard" 1,8 T Quattro. Das klingt nicht sofort sehr aufregend, aber durch das Entfernen des Rücksitzes verlor das Auto unter anderem 75 Kilo an Gewicht. Darüber hinaus stieg die Anzahl der Newtonmeter von 280 auf 320, was zu einer erheblich höheren Zugkraft führte. In Kombination mit einem modifizierten Innenraum, der mit weichen Materialien, Leder und Alcantara ausgestattet war, war dies das Auto, das Audi zehn Jahre zuvor angekündigt hatte. Ein echtes Coupé, das nicht nur gut aussieht, sondern auch sehr sportlich fährt!

Seit 8 Jahren in Produktion

Der "ultimative TT 8N" war jedoch nicht lange in den Ausstellungsräumen erhältlich. Um genau zu sein, wurde der Stecker nach etwa 13 Monaten aus dem TT der ersten Generation gezogen. Audi kam im April 2006 mit einer neuen TT-Generation. Trotz seiner illustren Existenz hat der TT Audi keinen Schaden angerichtet. Das Auto wurde nicht weniger als 275.339 Mal verkauft. Der Porsche Boxster, der im gleichen Zeitraum ebenfalls acht Jahre im Showroom war, wurde zum Vergleich 164.874 Mal verkauft. Der TT hat sich damit einen wichtigen Platz in der Geschichte des Coupés und Roadsters verdient!

Überholbare Bauteile für den Audi TT

1te Generation Audi TT - 8N (1998-2006)

ABS-Steuergeräte

ATE MK20


ABS ECU

Registrieren um Preise zu sehen.

Motorsteuergeräte

Registrieren um Preise zu sehen.

Registrieren um Preise zu sehen.

Drosselklappe

Registrieren um Preise zu sehen.

Kombiinstrumente

Audi TT (8N) 1998-2006

Kombiinstrument

Registrieren um Preise zu sehen.

Getriebesteuergerat

DSG 6 DQ250 (02E)

Getriebesteuergerat

Registrieren um Preise zu sehen.