Einpackinstruktionen

Vermeiden sie transportschäden und verringern sie die durchlaufzeit

Allgemeines

1. Achten Sie darauf, dass der Karton, in dem das Bauteil eingesendet wird, groß genug ist und genügend Füllmaterial enthält: Das Bauteil darf die Seitenwände des Kartons nicht berühren!

2. Packen Sie zuerst die Teile, die Sie mitschicken möchten, in einen separaten Beutel oder Karton und legen Sie diese dann zusammen mit dem Produkt in die Verpackung.

Speziell für ECUs, ABS-Steuergeräte und Turbo-Aktuatoren

1. Da es sich um schwerere Teile handelt, muss das Paket besonders fest befüllt werden, damit sich das Teil nicht innerhalb des Kartons verschieben kann.

 

Speziell für Kombiinstrumente

1. Verwenden Sie Luftpolsterfolie, um das Glas sowie die überstehenden Stifte und Befestigungspunkte vor Transportschäden zu schützen.

2. Luftkissen um das Bauteil herum bieten einen guten Schutz vor Stößen und Vibrationen.

Speziell für TCUs

1. Überstehende Sensoren sind besonders empfindlich für Transportschäden: Die Sensoren brechen schnell ab. Verpacken Sie die TCU daher besonders sorgfältig, und berücksichtigen Sie dies entsprechend.

2. Um ein Austreten von Öl zu verhindern, decken Sie den Boden der Verpackung mit Luftpolsterfolie oder Plastikfolie ab.

3. Senden Sie niemals die Kupplungspumpe einer Easytronic oder Durashift TCU mit. Diese sind besonders anfällig für Transportschäden und sind nicht Bestandteil des Überholungsverfahrens.

4. Für den Versand der Mechatronik DSG6 und DSG7 hat ACtronics eine spezielle Transportverpackung entwickelt. Wir empfehlen Ihnen dringend, die Mechatronik nur in dieser speziellen Verpackung einzusenden. Wenden Sie sich vor dem Versand bitte an unseren Kundendienst,, um diese spezielle DSG-Transportverpackung zu erhalten.contact op met onze Customer Service.