ABS-steuergerät defekt? Dies sind meist vorkommenden Ursachen und Probleme.

Die ersten ABS-Einheiten werden seit den 1970er Jahren in Autos eingesetzt. Auch dank der von der Europäischen Union im Jahr 2004 verpflichtend vorgeschriebenen ABS-Einheiten in Neufahrzeugen ist die Zahl der ABS-Einheiten stark gestiegen. Tatsächlich wurden inzwischen mehr als 300 Millionen ABS-Systeme hergestellt.

Systemfehler können häufig an der ABS-Warnleuchte erkannt werden. Dies leuchtet im Armaturenbrett auf oder verursacht in einigen Fällen eine plötzlich auslösende ABS-Steuergerät. Dies wiederum verursacht Vibrationen im Bremspedal. Aber mit welchen häufigen Ursachen und Beschwerden kommen die defekten Geräte an? Das können Sie in diesem Artikel lesen!

Symptome eines defekten ABS-Steuergerät

Es wird niemanden überraschen, dass eine solche ABS-Einheit manchmal kaputt geht. Glücklicherweise sind Probleme mit dem ABS-System leicht zu erkennen, da in fast allen Fällen die ABS-Lampe im Armaturenbrett aufleuchtet. Es gibt jedoch andere Symptome, die darauf hinweisen, dass ein ABS-System defekt ist. Stellen Sie sich zum Beispiel ein Bremspedal vor, das beim Bremsen ununterbrochen ruckelt oder Bremsen, welche weiterhin bremsen. Es kann sogar vorkommen, dass sich ein zusätzliches System wie ESP, ASR oder PSM komplett ausschaltet.

ECU danni causati dall'acqua

Ursachen für ein defektes ABS-System

Bevor wir uns die Beanstandungen ansehen, werden wir zunächst die häufigsten Ursachen eines defekten ABS erörtern. Defekte an einer ABS-Einheit können verschiedene Ursachen haben. Eine bekannte Ursache, die häufig auftritt, sind Vibrationen, die dazu führen, dass sich bestimmte Komponenten lösen. Ein Beispiel hierfür sind beispielsweise die Bonding-Drähte, die sich von der Leiterplatte der ABS-ECU lösen.

Eine zweite Ursache ist ein Kurzschluss in der Verkabelung. Die Kabelbäume, die im Auto montiert sind, bewegen sich ständig, zum Beispiel aufgrund schlechter Straßenoberflächen. Dies erzeugt Reibung zwischen den Kabeln. Durch diese Reibung verschleißen die Hüllen der Kabel, so dass beispielsweise die Kabel zur ABS-Einheit kurzgeschlossen werden. Außerdem kommt es gelegentlich vor, dass ein Kabel aufgrund von Überhitzung einen Kurzschluss verursacht.

Die dritte Ursache, die für den Betrieb der ABS-Steuergerät offensichtlich katastrophal ist, ist Feuchtigkeit. Wenn ABS-Einheiten im Laufe der Zeit Regen, Schnee und Salz ausgesetzt werden, kann dies dazu führen, dass die Einheit nicht mehr funktioniert. Dies ist insbesondere bei Fahrzeugen der Fall, bei denen das ABS nicht "geschützt" montiert ist. Ein Beispiel dafür ist der Renault Espace IV. Bei diesem Fahrzeug ist das Gerät direkt hinter der vorderen Stoßstange montiert.

Fehler eines defekten ABS-Steuergerät

Nachdem die häufigen Ursachen der Mängel bekannt sind, ist es jetzt an der Zeit, sich mit den Beanstandungen zu befassen, die sie verursachen. Eine dieser Beschwerden ist der Ausfall des ABS-Pumpenmotors. Dies ist häufig auf den Verschleiß der beweglichen Teile im Pumpenmotor selbst zurückzuführen. Dies sorgt dafür, dass das ABS einmal funktioniert und das nächste nicht.

Kommunikationsbeschwerden sind ein zweites häufiges Problem. Das ABS kann keine Nachrichten mehr über das CAN-Netzwerk verteilen und kann daher nicht gelesen werden. Dieses Problem tritt bei vielen verschiedenen ABS-Einheiten auf, wie dem ATE MK70 und Bosch 5.7.

Schließlich stellen wir häufig fest, dass Fehler an Druck- und Radsensoren erkannt werden. Eine ABS-Steuergerät , die häufig mit diesen Problemen kämpft, ist die ATE MK60. Die am Gerät montierten winzigen Verbindungskabel können aufgrund von Temperaturänderungen und Vibrationen brechen.

Eine besondere Meldung: Raddrehzahlsensoren

Sie werden gerne vergessen aber Raddrehzahlsensoren gehören zum ABS-System dazu. Kontrollieren Sie darum auch immer die ABS-(Rad)Sensoren wenn es Probleme gibt. Wenn ein solcher Sensor ein gestörtes Signal an die ABS-ECU sendet, scheint es, als ob die ABS-Einheit defekt ist, während dieser Radsensor tatsächlich die Ursache ist. Übrigens ist es auch in diesen Fällen ratsam, die ABS-Ringe auf Verschmutzung und Beschädigung zu überprüfen. Bei Magnetringen sind es oft Verschmutzung, die das Signal stören, bei Zahnringen kann es auch sein, dass ein Zahn beschädigt wurde.

Überholung des ABS-Systems

Fahren mit einer leuchtenden ABS-Warnleuchte kann nicht nur gefährlich sein, sondern in einigen Fällen auch dazu führen, dass dem Fahrzeug die Zuerkennung der TÜV-Plakette verweigert wird. Dies ist der Fall bei Fahrzeugen mit einer Erstzulassung (DET) nach dem 31.12.2017. Um dies zu vermeiden, kann eine Überholung des ABS-Steuergerätes eine gute Lösung sein. ACtronics bietet eine Überholungslösung für mehr als 2500 ABS-Einheiten.

Diese sind sehr einfach über unsere Suchleiste auf der Website zu finden. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu unseren Produkten. Bitte beachten Sie: Wir kooperieren nur mit Kfz-Gewerbetreibenden (Autohäuser und Werkstätten). Sind Sie eine Privatperson, möchten aber dennoch eine Überholungslösung? Dann nennen wir Ihnen gerne eine örtlichen Werkstatt in Ihrer Nähe