Siemens Simtec 71-serie Motorsteuergerät

Verfolgen Sie Ihr Paket via Sendungsverfolgung

Überholungskosten (zzgl. Versandkosten und MwSt.)

website.product.price.not_defect

Häufig auftretende Probleme

  • Ansteuerung der Einspritzdüsen fehlt
  • Ansteuerung der Zündspule fehlt
  • Ansteuerung des Leerlaufstellers fehlt
  • Diverse Störungen
  • Fehlermeldung auf 5-V Stromkreis
professionelle Überholung
Mehr als 15 Jahre Erfahrung
24 Monate Garantie
Absolut qualitative Alternative
Technische Unterstützung
Bezahlbarer Preis

Kundenbewertungen

Die meisten hilfreichen Bewertungen


MÖGLICHE DEFEKTE UND FEHLERCODES SIMTEC 71

In der Werkstatt können Defekte am ECU während einer Probefahrt festgestellt werden. Durch Auslesen von Fehlercodes und Live-Daten. Anhand des Stromlaufplanes kontrollieren der Verkabelung, Spannungsversorgung und Masseverbindungen. Ebenso verdient das Kontrollieren der ein- und ausgehenden Signale des Motorsteuergerät besondere Aufmerksamkeit da hier die meisten Probleme lauern.

Probleme mit der Ansteuerung der Drosselklappe, Einspritzdüsen und Zündspulen fehlen. Ausserdem können Defeke auf dem 5-Volt-StromKreis entstehen. Durch Hitze und Vibrationen geht das ECU defekt. Häufig auftretende Fehlercodes beim Simtec 71 sind:

  • P0201
  • P0202
  • P0203
  • P0204 (Ansteuerung Einspritzung)
  • P0325 (Klopfsensor)
  • P0351
  • P0352
  • P0353
  • P0354 (Ansteuerung Zündung)
  • P0120 zusammen mit P1550 und P0220 (Ansteuerung Drosselklappe)

Effekt auf andere Bauteile

Ein ECU mit einer Störung hat einen großen Einfluß auf andere Kontrolleinheiten im Fahrzeug. Es kann vorkommen, dass das Fahrzeug keine Leistung mehr hat, der Motor nicht mehr sauber läuft oder das Auto gar nicht mehr startet. Desweiteren können Fehler in ABS, TCU, Kombiinstrument usw. abgelegt sein.

Risiko

Ein defektes ECU kann Probleme verursachen wie z.B. nicht anspringen des Motors, keine Leistung, unsauberen Motorlauf und leuchtende Motorkontrollleuchte. Bei nichtinstandsetzung können Motorschäden entstehen oder die TÜV-Abnahme verweigert werden.

INFORMATIONEN FÜR DEN MECHANIKER

Bauen Sie das ECU stets gemäß Fabrikvorschrift aus. Klemmen Sie immer erst den Minuspol der Batterie ab bevor das Motorsteuergerät ausgebaut wird. Hierdurch wird ein eventueller Schaden durch Verpolung verhindert.

Befolgen Sie beim Wiedereinbau immer die Vorschriften des Herstellers. Durch ACtronics wird stets eine Code-card mit einer Instruktion mit gesandt um das ECU im Fahrzeug funktionell zu bekommen. Befolgen Sie immer diese Instruktionen. Löschen Sie eventuell anwesende Fehlercodes.

Überholungslösung

Bei Ankunft durchläuft das ECU immer einen Eingangstest. Während dieses Testeswird überprüft ob der angegebene Fehler wahrnehmbar ist. Wird der Fehler wahrgenommen, durchläuft das Motorsteuergerät den Überholungsprozess. Am Ende wartet dann der funktionelle Abschlußtest. Hier wird überprüft ob der angegebenen Fehler tatsächlich behoben wurde und das Steuergerät wieder arbeitet wie es soll.