Das Kombiinstrument des Abarth / Fiat 500

Im Jahr 2007 wurde er genau 50 Jahre nach der Einführung des ursprünglichen Modells enthüllt: der retro-hippe Fiat 500. Und was für ein Erfolg er war. Der 500er erreichte nicht nur die vollen fünf Sterne im NCAP-Sicherheitstest, sondern gewann auch kurz nach der Einführung viele Preise. So wurde der kleine Fließheck zum europäischen Auto des Jahres 2008 gekürt. In den folgenden zehn Jahren gelang es Fiat, mehr als 1,7 Millionen 500er zu verkaufen: ein voller Verkaufserfolg.

Es gibt jedoch nicht nur Lobes-Hymnen über dieses Auto. Besonders die erste Serie des "Cinquecento", die zwischen 2007 und 2014 produziert wurde, kann manchmal Probleme in der Instrumententafel bekommen. Die Beschwerden sind sehr unterschiedlich, umso mehr ein Grund, sich eingehender damit zu beschäftigen.

Fiat 500 Instrument in anderen Modellen

Fehler am Fiat 500 Kombiinstrument können bei allen Modellvarianten auftreten. Neben dem "serienmäßigen" Fiat 500 sind in den letzten Jahren weitere Modelle mit dem gleichen Panel auf den Markt gekommen:

  • Fiat 500 Twinair
  • Fiat 500 S
  • Fiat 500 C
  • Fiat 500 E
  • Abarth 500

Dieses Panel hat eine Reihe von Problemen, die wir häufig wiederkehren sehen. Dies betrifft normalerweise die unten aufgeführten Probleme:

Was geht in den meisten Fällen defekt?

icon-fault-codesBekannte Probleme

  • Schwache / nicht leuchtende LED-Leuchten
  • Anzeigeprobleme
  • Defekte Zähler (Tachometer & Drehzahlmesser)

Schwache / nicht leuchtende LED-Leuchten

Der Defekt, bei dem wir das Fiat 500-Instrumentenkombi am häufigsten sehen, sind LED-Leuchten, die nicht richtig funktionieren. Die LEDs befinden sich am äußeren Rand des Panels und haben eine orange, grüne, blaue oder rote Farbe. Die meisten LEDs sind Warnleuchten, einige werden jedoch auch als Anzeige / Kontrollleuchte verwendet. Betrachten Sie zum Beispiel die Fahrtrichtungsanzeiger und das Licht für das eingeschaltete Abblend- oder Fernlicht.

Anzeigeprobleme

fiat-500-cluster-gereviseerd

Auch im Fiat 500 Kombiinstrument treten häufig Probleme mit der Anzeige auf. Der mittlere Bildschirm des Clusters, auf dem sich unter anderem Kraftstoffanzeige, Temperaturanzeige, Kilometerstand, Zeit und Außentemperatur befinden, kann unter Umständen fehlerhaft sein. Die Anzeige blinkt dann oder erlischt ganz. Da dieses Display nicht separat erhältlich ist, musste unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung selbst eine Lösung für diesen Mangel entwickeln. Das Ergebnis ist ein komplett neu entwickeltes Display, das die einzig richtige Lösung für dieses Problem darstellt.

Defekte Zähler (Tachometer & Drehzahlmesser)

Ein weiteres, bekanntes Problem des Fiat 500-Instrumentes ist ein defekter Drehzahl- und / oder Geschwindigkeitsmesser. Die Ursache muss dann im Schrittmotor liegen. Übrigens ist das Instrument des Fiat 500 nicht das einzige mit diesem Problem: Wir sehen defekte Schrittmotoren bei fast allen Automarken und -typen.

Das Fiat 500 Instrument im Detail

Obwohl das Design des Fiat 500-Instrumentes erheblich vom Standardformat abweicht, ist die Technologie im Inneren relativ konventionell: Ein Schrittmotor treibt die Zeiger an, LEDs dienen als Warnleuchten und das zentrale Display ist ein bernsteinfarbenes LCD.

Seltsamerweise hat sich Fiat nicht für ein multifunktionales Punktmatrix-Display entschieden. Diese Wahl hat dazu geführt, dass inzwischen Dutzende verschiedener Displays auf den Markt gebracht wurden: Der Fiat 500 ist in der Tat hochgradig anpassbar, was bedeutet, dass die Funktionalität des Displays natürlich auch angepasst werden muss. Berücksichtigen Sie insbesondere die Verwendung spezifischer Symbole für das Start-Stopp-System oder die Beschleunigungsanzeige für Fahrzeuge mit automatisiertem Getriebe.

Das LCD dieses Clusters ist durchlässig, was einfach erklärt bedeutet, dass die Beleuchtung hinter dem Panel platziert wird, um die Segmente sichtbar zu machen. Eine Schicht Flüssigkristalle in jedem Segment lässt Licht durch, sobald es unter Wechselspannung steht: Die LC-Moleküle im LCD-Segment drehen sich dann in Richtung des zweiten Polarisationsfilters. Eine nette Tatsache: Wenn Sie diesen zweiten Polarisationsfilter eine Vierteldrehung drehen, werden die Segmente schwarz und der Hintergrund wird gelb.

Demontage der Fiat 500 Instrumententafel

Mit den richtigen Werkzeugen ist es möglich, die Instrumententafel zu demontieren, ohne das Lenkrad und die Lenksäule auseinanderbauen zu müssen. Stellen Sie zuerst die Lenksäule in die niedrigste Position. Entfernen Sie dann beide Abdeckungen um die Lenkstockschalter. Die obere Abdeckung ist mit 2 Schrauben senkrecht an der Lenksäule befestigt. Schrauben Sie dann die Verkleidung um das Cluster herum ab und entfernen Sie sie: 2 Schrauben unten und 1 in der oberen Mitte. Schrauben Sie dann das Instrument selbst ab und nehmen Sie es heraus: Das Kombiinstrument ist mit einem zentralen Stecker verbunden.

Warum Überholung des Fiat 500-Kombiinstrumentes?

Qualität ist einer der wichtigsten Grundwerte von ACtronics. Deshalb entscheiden wir uns bewusst dafür, alle unsere Teile zu überholen, anstatt sie zu reparieren: Wir reparieren nicht nur die gefundenen Mängel, sondern auch die Teile, von denen wir wissen, dass sie in absehbarer Zukunft ausfallen können. Die Komponenten, die wir während unseres Überholungsprozesses verwenden, sind genauso gut oder sogar besser als das Original (wie Sie auch unter „Anzeigeprobleme“ nachlesen können). Außerdem folgt jede Komponente einem festen Weg, so dass die Qualität tatsächlich garantiert werden kann.

Neben der Überholung ist das Testen der Instrumententafel ein wichtiger Bestandteil des Prozesses in ACtronics. Das Teil wird sowohl bei der Ankunft als auch nach der Überholung ausgiebig getestet, so dass wir zu 100% sicher sind, dass alle Funktionen des Panels wieder einwandfrei funktionieren. Dies geschieht mit Hilfe unseres Vision-Testaufbaus, der alle Signale des Clusters, wie z. B. CAN-Nachrichten, simulieren und so Fehler erkennen kann. Erst wenn alle Signale wieder ordnungsgemäß verarbeitet wurden, ist das Panel freigegeben und kann an den Kunden gesendet werden.