Bosch EDC16U1 Motorsteuergerät

Verfolgen Sie Ihr Paket via Sendungsverfolgung

Überholungskosten (zzgl. Versandkosten und MwSt.)

Wir überholen das durch Sie eingesandte Bauteil. Falls das Teil nicht defekt ist, berechnen wir (Diagnose-) Testkosten.

Häufig auftretende Probleme

  • Auto startet nicht
  • Fehler im 5-Volt-Stromkreis
  • Injektor defekt
  • Keine Kommunikation
professionelle Überholung
Mehr als 15 Jahre Erfahrung
24 Monate Garantie
Absolut qualitative Alternative
Technische Unterstützung
Bezahlbarer Preis

Kundenbewertungen

Die meisten hilfreichen Bewertungen


Bosch EDC16U1 Steuergerät reparieren?

Das Bosch EDC16U1 ist ein Motorsteuerungssystem, welche bei den 1.9 TDI und 2.0 TDI Motoren der Baujahre 2003 bis 2009 aus der VAG-Gruppe genutzt wird. Wie merkt der Fahrer dass er ein Problem mit seinem Motorsteuergerät hat? Motorkontrollleuchte (MKL) im Kombiinstrument leuchtet, diverse Fehlermeldungen im Display, das Auto geht in den Notlauf, das Auto stottert und der Motor läuft nicht mehr auf allen Zylindern.

MÖGLICHE DEFEKTE UND FEHLERCODES

Anhand des Stromlaufplanes kontrollieren der Verkabelung, Spannungsversorgung und Masseverbindungen. Ebenso verdient das Kontrollieren der ein- und ausgehenden Signale des Motorsteuergerät besondere Aufmerksakeit da hier die meisten Probleme lauern. Beispielsweise das Kontrollieren ob die Injektoren durch das Steuergerät angesteuert werden oder nicht. Das nicht starten wollen des Motors weil keine Kommunikation mit dem Steuergerät möglich ist oder die 5-Volt-Spannung aus dem Steuergerät fehlt.

Das ECU Bosch EDC16U1 wird in diversen Audi, Seat, Skoda und Volkswagenmodellen genutzt. Probleme die oft vorkommen sind: Nicht starten des Autos, Injektoren werden vom ECU nicht angesteuert, ein Defekt im 5-Volt-Stromkreis, interner Eeprom-Fehler oder Fehler auf einem Einlassventil.

Ursachen

Durch externe Einflüsse, oftmals Kurzschluß in der Verkabelung geht das Steuergerät defekt. Dies können Hardwarefehler wie verbrannte Komponenten oder Leitungen sein.

Effekt auf andere Bauteile

Ein Steuergerät mit einer Störung hat einen großen Einfluß auf andere Kontrolleinheiten im Fahrzeug. Es kann vorkommen, dass das Auto keine Leistung mehr hat, der Motor nicht mehr rund läuft oder das Auto garnicht mehr anspringt. Desweiteren können Fehlermeldungen im ABS, TCU oder Kombiinstrument vorliegen.

Risiko

Ein defektes ECU kann, abhängig von der Schwere und dem Einfluß des internen Defektes, Fehler verursachen wie z.B. nicht anspringen des Fahrzeuges, Leistungsverlust, unruhiger Motorlauf und brennen der Motorkontrollleuchte. Bei nichtinstandsetzung können Motorschäden entstehen oder die TÜV-Abnahme verweigert werden.

INFORMATIONEN FÜR DEN MECHANIKER

Bauen Sie das Motorsteuergerät stets gemäß Fabrikvorschrift aus. Klemmen Sie immer erst den Minuspol der Batterie ab bevor das Steuergerät ausgebaut wird. Hierdurch wird ein eventueller Schaden durch Verpolung verhindert. Einige Steuergeräte sind mittels Abreißschschrauben befestigt. Achten Sie auf das Gehäuse und den Einbauraum des Motorsteuergerät. Diese müssen sauber und trocken sein. Bei VAG-Modellen ist das ECU oft im Wasserkasten montiert, dies kann eine feuchte Umgebung sein. Entfernen Sie Blätter aus Entwässerungsöffnungen.

Überholungslösung

Bei Ankunft durchläuft das Motorsteuergerät immer einen Eingangstest. Während dieses Testes wird überprüft ob der angegebene Fehler wahrnehmbar ist. Wird der Fehler wahrgenommen, durchläuft das ECU den Überholungsprozess. Am Ende wartet dann der funktionelle Abschlußtest. Hier wird überprüft ob der angegebenen Fehler tatsächlich behoben wurde und das Steuergerät wieder arbeitet wie es soll.

OE-Nummer